Cyber-Mobbing unter Schülern

Soziale Netzwerke spielen unter Jugendlichen eine große Rolle. Viele bekommen jedoch auch die Schattenseiten zu spüren: Das so genannte Cyber-Mobbing verbreitet sich immer stärker. Die EU-Initiative Consumer Classroom stellt kostenlose Unterlagen für Lehrer zur Verfügung, die dieses Phänomen in ihrem Unterricht zum Thema machen wollen

 

Die Plattform Consumer Classroom vernetzt Lehrkräfte aus dem gesamten EU-Raum und bietet Unterrichtsmaterial zu aktuellen Themen an, von Klimaschutz bis Verbraucherrecht. Nach einem umfassenden Toolkit zum Schulstart (siehe Artikel des EVZ Österreich), nimmt sich Consumer Classroom nun dem Problem des Cyber-Mobbing bzw. Cyberbullying an.

 

Immer mehr Kinder und Jugendliche sind dem Hass von Mitschülern oder auch Fremden in Sozialen Netzwerken wie Facebook ausgesetzt. Umso wichtiger ist es, sie für den richtigen Umgang zu sensibilisieren. Doch was kann man als Lehrer tun? Wie erreicht man die Jugendlichen, welche Inhalte soll man vermitteln und wie beruhigt man besorgte Eltern?

 

Auf diese und weitere Fragen gibt die NGO Common Sense Media, die sich auf den Umgang von Kindern mit Technik und Medien spezialisiert hat, mit dem "Cyberbullying toolkit" Antwort. Die kostenlosen Unterlagen sind in englischer Sprache verfasst, es gibt unterschiedliche Materialien für die verschiedenen Schulstufen ("elementary school", "middle school", "high school").