Building Bridges: Eurovision Song Contest in Wien

Österreich im Musik-Fieber: Nur noch wenige Tage, dann beginnt der Eurovision Song Contest (ESC) in Wien. Die Vorbereitungen laufen bereits seit Wochen und es gab schon erste Partys unter dem diesjährigen Motto "Building Bridges".

 

Doch nicht nur für österreichische Fans wird der musikalische Event ein Highlight. Aus ganz Europa reisen Menschen an, die entweder ein Ticket für eine der Shows ergattern konnten, oder an den zahlreichen Veranstaltungen rund um den Song Contest teilnehmen wollen. Das Europäische Verbraucherzentrum Österreich (EVZ) hat die wichtigsten Informationen für europäische Konsumenten zusammengefasst, die zu dem Event nach Wien kommen wollen.

 

"Green Event": Anreise

 

Der ESC ist ein "Green Event", das heißt es wird besonderer Wert auf ökologische Verantwortung gelegt. Daher ist die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) ein wichtiger Partner und bietet spezielle Kombi-Tickets zum Song Contest an. Für jene, denen eine Anreise mit der Bahn zu weit ist, gibt es auch von der österreichischen Fluggesellschaft Austrian Airlines in Zusammenarbeit mit Climate Austria Passagieren ein besonderes Angebot: Um die während dem Flug entstandenen CO2-Emmissionen zu neutralisieren, kann freiwillig für Klimaschutzprojekte gespendet werden.

 

Aufenthalt in Wien

 

Auf einer eigens für den ESC eingerichteten Buchungsplattform können Kurzentschlossene nach einer Unterkunft für ihren Aufenthalt in Wien suchen. Eine weitere gute Informationsquelle für Touristen ist die Website der Österreich Werbung, mit vielen Tipps rund um Hotels, Sehenswürdigkeiten und Gastronomie.

 

Tickets für den Eurovision Song Contest gelten jeweils vier Stunden vor und nach der jeweiligen Show als Fahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel in Wien. Die Karte gilt auch für die Nachtbusse, die so genannten Nightlines. Diese fahren täglich, während die U-Bahnen nur in den Nächten Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag sowie auf Feiertage durchgehend fahren. Der Veranstaltungsort, die Stadthalle, ist gut mit der U-Bahnlinie U6 sowie diversen Straßenbahnen (6, 18, 9, 49) zu erreichen. Wer länger in Wien bleiben will, kann in den Vorverkaufsstellen oder an Ticketautomaten der Wiener Linien eine Wochenkarte erwerben. Diese kostet 16,20 Euro und gilt für alle "Öffis" der Kernzone 100.

 

Ein Einzelticket der Wiener Linien für eine Zone kostet 2,20 Euro und kann bei Ticketautomaten, in Vorverkaufsstellen und Trafiken gekauft werden. Es gilt für eine Fahrt in eine Richtung, ohne Unterbrechung. Alternativ dazu können Smartphone-Besitzer ein Single Ticket in der Wiener Linien App lösen, das für 90 Minuten unbegrenzt gilt. Dieses ist jedoch personalisiert und kann nur von der Person genutzt werden, die es gekauft hat.


Eine Übersicht über alle Tickets der Wiener Linien finden Sie hier.

 

Veranstaltungsorte

 

Neben den Shows in der Stadthalle finden überall in Wien weitere Side-Events statt. Von Public Viewing über Konzerte und Kinderprogramm bis hin zu ausgelassenen Partys – die ganze Stadt ist im ESC-Fieber. Eine Liste der besten Locations zum Feiern und Mitfiebern finden Sie auf der eigenen Website des ORF, dem österreichischen Rundfunk, der den diesjährigen Song Contest veranstaltet.

 

Die wichtigste Location abseits der Stadthalle ist der Wiener Rathausplatz: Dort wurde das Eurovision Village aufgebaut. Jedes teilnehmende Land bekommt einen eigenen Pavillon und das umfangreiche Rahmenprogramm schlägt unter dem Motto "Hello Vienna. Welcome Europe!" Brücken zwischen den Kulturen. Gleichzeitig wird der Geschichte des Eurovision Song Contest Rechnung getragen: In Konzerten und Shows werden die letzten 60 Jahre Revue passieren lassen. Die österreichische Gewinnerin des Vorjahres, Conchita Wurst, wird am 22. Mai, dem Tag vor dem großen Finale, live auf der Bühne am Rathausplatz performen. Auch dem ersten siegreichen Kandidaten Österreichs, dem im Dezember verstorbenen Udo Jürgens, wird mit einem Tribute-Konzert gedacht.

 

Alle Informationen zu den Veranstaltungen im Eurovision Village finden Sie hier.

 

Noch Tickets erhältlich

 

Für acht der neun Shows des Eurovision Song Contest sind noch Ticket-Kontingente verfügbar. Die Family-, Jury- und TV-Shows können daher auch von Kurzentschlossenen noch besucht werden. Fans wird geraten, dafür die Facebook- und Twitter-Seiten des ESC zu verfolgen, denn dort wird bekannt gegeben, wann die Karten verfügbar sind.

 

Mit dem gestaffelten Verkauf will der ORF dem Schwarzmarkt mit weit überteuerten Tickets den Wind aus den Segeln nehmen. Die letzten Karten werden direkt vor den jeweiligen Shows in der Stadthalle angeboten. Pro Person kann jeweils nur eine bestimmte Anzahl vergeben werden, für die Family-Shows am Nachmittag sind es fünf Karten, für die Jury-Shows und die TV-Shows der Semifinale jeweils zwei. Derzeit ist das Kontingent an Tickets für Rollstuhlfahrer erschöpft.

 

Die offiziellen Ticketshops sind:

Bei Fragen können sich Konsumenten an den Kundendienst des ORF wenden:

  • Ticketinfo: +43 1 98100 480
  • Allgemein: +43 1 870 70 30

Flyer des EVZ Österreich

 

Ein Flyer des Europäischen Verbraucherzentrums Österreich (EVZ) hilft bei der Planung einer Reise nach Österreich. Hier geht's direkt zum Download: Travelling to Austria

 

App des EVZ-Netzwerkes

 

Die kostenlose "ECC-Net: Travel App" bietet Unterstützung für Konsumenten, die während einer Reise Probleme mit einem Unternehmen haben. Ob Umtausch von mangelhafter Ware, Verlust von Gepäck oder anderes - die App zeigt Ihnen die wichtigsten Sätze in der jeweiligen Landessprache an, um Ihnen zu ermöglichen, Ihre Ansprüche durchzusetzen. Mehr Informationen finden Sie hier: ECC-Net: Travel App

 

 

(Fotocredit: Muellek Josef / Shutterstock.com)