Falsche Mahnschreiben

Die Watchlist Internet warnt derzeit vor unseriösen Mahnschreiben, die per Mail an Konsumenten verschickt werden. Darin fordert die "ANWALT AG", vertreten durch einen Dr. Rene De La Porte, mehrere hundert Euro wegen einer Urheberrechtsverletzung.

 

Das Schreiben ist eine Fälschung, der Betrag muss nicht gezahlt werden!

 

Mehrere Indizien

 

Angeblich sei am 19.03.2018 von der IP-Adresse des Empfängers aus auf der Website kinox.to eine Urheberrechtsverletzung begangen worden sein. Es wird weder ein genauer Zeitpunkt, noch der betroffene Film oder Rechteinhaber genannt.

 

Laut Recherchen der Watchlist Internet existiert die ANWALT AG mit Sitz in Großbritannien nicht. Eine gleichnamige Kanzlei wurde bereits im Jänner aufgelöst.

 

Nicht bezahlen

 

Die Konsumenten werden aufgefordert, 426,55 Euro zu überweisen. Sonst würden ein Gerichtsverfahren und die Pfändung drohen.

 

Wir raten: Zahlen Sie nichts ein! Klicken Sie ganz unten im Mail auf "Unsubscribe", um die Zusendung weiterer Mails zu verhindern. Weiters können Sie den Absender in Ihrem Mailprogramm blockieren.

 

Weitere Informationen sowie Screenshots der gefälschten Mahnschreiben finden Sie bei der Watchlist Internet.