Vulkanausbruch auf den Philippinen

Auf den Philippinen ist rund 65 Kilometer von der Hauptstadt Manila entfernt ein Vulkan ausgebrochen. Der Taal ist ein beliebtes Tourismusziel, aufgrund seiner spektakulären Lage in einem See.

 

Der Flughafen Manila ist gesperrt, das Gebiet rund um den Vulkan wurde, soweit möglich, evakuiert. Was bedeutet das für Touristen? Wir geben Auskunft im Rahmen unseres Services "Gefahr am Urlaubsort".

 

Aktuelle Informationen finden Sie in den Reiseinformationen des Außenministeriums sowie in der Medienberichterstattung.

 

Bevorstehende Reisen

 

Haben Sie eine Pauschalreise gebucht, raten wir, sich direkt an Ihren Reiseveranstalter zu wenden. Dieser hat vermutlich aktuelle Informationen und kann Ihnen sagen, ob die Reise durchführbar ist. Möchten Sie angesichts der momentanen Lage die Reise keinesfalls antreten, erkundigen Sie sich, ob ein kostenloser Rücktritt (Achtung: keine Stornierung!) oder eine Umbuchung auf einen späteren Zeitpunkt möglich ist. Dabei kommt es insbesondere darauf an, ob der Urlaub unmittelbar bevorsteht und Sie direkt in das betroffene Gebiet führen würde. Zudem ist das Risiko eines Vulkanausbruchs auf den Philippinen aufgrund der geographischen Lage stets gegeben und war Ihnen vermutlich auch bei der Buchung bekannt. Eine Einigung hängt daher auch von der Kulanz des Reiseveranstalters ab.

 

Individualreisenden empfehlen wir, ihre jeweiligen Vertragspartner (Airline, Hotel, Mietwagenfirma etc.) zu kontaktieren. Fragen Sie nach, ob die Leistung erbracht werden kann, also der Flug stattfindet, das Hotel erreichbar ist etc. Ist dies nicht möglich, sollte Ihr Geld rückerstattet werden. Ist die Durchführbarkeit gegeben, aber wollen Sie die Reise nicht antreten, kommt vielleicht eine Umbuchung auf einen späteren Zeitpunkt oder ein Gutschein infrage. Dies wäre allerdings eine Kulanz vonseiten Ihres Vertragspartners. Seriöse Medienberichte können Ihnen dabei als Argumentationsgrundlage dienen. 

 

Tipps für Urlauber vor Ort

 

Konsumenten, die sich aktuell auf den Philippinen befinden, raten wir, sich an das österreichische Außenministerium bzw. die lokale Vertretung zu wenden. Die Adressen finden Sie in den Reiseinformationen des Außenministeriums unter dem Punkt "Österreichische Vertretungen". Sollte sich keine Botschaft bzw. kein Konsulat Österreichs in der Nähe Ihres Aufenthaltes befinden, können Sie sich als EU-Bürger auch an jede Vertretung eines anderen EU-Mitgliedsstaates wenden. 

 

Weiters können Sie Informationen bei Ihrem Reiseveranstalter (bei Pauschalreisen) bzw. auch bei der Airline oder dem Flughafen einholen. Meiden Sie die Umgebung des Vulkans Taal und folgen Sie den Anweisungen der lokalen Sicherheitsbehörden.

Printer-friendly versionPrinter-friendly version