Zum Inhalt

Musterbrief: Buttonpflicht

Musterbrief "Buttonlösung" wurde zuletzt am 21.11.2022 überarbeitet.

Diese Textvorlage basiert auf folgender Sachlage:

  • Sie haben eine Bestellung / Abo auf einer Webseite abgeschlossen
  • Der Bestellvorgang war auf der Webseite ist so gestaltet, dass die Kosten dort nicht klar angegeben sind
  • z.B. steht auf dem Bestell Button nicht die Aufschrift "Kostenpflichtig bestellen" oder "Kaufen" sondern "Weiter", "Paket bestellen" oder ähnliches

Mit dieser Vorlage erklären sie den Kaufvertrag für nichtig gemäß Ihrer Rechte aus folgenden Gesetzestexten:

  • § 8 FAGG(Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz) über besondere Erfordernisse bei elektronisch geschlossenen Verträgen die Absätze 1 und 2.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Schwarzes Werbeposter mit gelber Aufschrift Black Friday in einem Schaufenster

Black Friday: Hype und Fakten

Ende November ist Black Friday, der bekannteste Aktionstag des Handels im Jahr. Doch Schnäppchenjäger sollten vorsichtig sein. Den Händlern geht es vor allem darum, Umsatz anzukurbeln und die Warenlager zu leeren. Ob sich die bombastisch beworbene Ersparnis wirklich einstellt, ist oft fraglich.

alt

Reisetipps gegen überraschende Kosten

Der weltweite Tourismus steigt weiter an und ist einer der weltweit größten Wirtschaftszweige. Am 27. September ist der Welttourismustag, welcher das Bewusstsein für den sozialen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Wert und neuerdings auch die ökologische Problematik des Tourismus fördern soll.

Aufschrift "QuizTime" und "Consumer Rights" im Vordergrund, dahinter Foto eines Schulklassenzimmers

Gewinnspiel des EVZ - Quiztime!

Zum neuen Schuljahr möchten wir herzlich Schülerinnen und Schüler, sowie alle Interessierten dazu einladen unser Quiz über ihre digitalen Verbraucherrechte zu machen!

Fünf Buchrücken liegender alter Bücher mit Ledereinband

Abzocke mit alten Büchern

Es werden zunehmend dubiose Angebote für den Erwerb antiker Büchern unterbreitet. Bei Hausbesuchen werden Verträge vor allem mit Pensionisten Verträge geschlossen und diese um tausende Euro gebracht. Die versprochenen Wertzuwächse bei Lexika und Nachbildungen von alten Druckwerken jedoch sind in höchstem Maße unseriös!

Sozialministerium
VKI
EU
ECC
Zum Seitenanfang