Frühes Ende für Air Berlin

Laut aktuellen Medienberichten kann die insolvente Air Berlin ihren Flugbetrieb nur noch bis Ende Oktober aufrecht erhalten. Spätere Flüge könnten vielleicht noch über Leasingverträge abgehandelt werden. Hintergrund dürften die schwierigen Verhandlungen mit Easyjet sein. Wenn diese scheitern, geht Air Berlin das Geld früher aus als geplant.

 

Die Fluginformationen auf der Website der deutschen Fluglinie wurden noch nicht aktualisiert. In einer Aussendung hat Vorstandschef Thomas Winkelmann darauf hingewiesen, dass man in wenigen Tagen mehr wisse (lesen Sie mehr).

 

Bisher hatte Air Berlin vor, bis Mitte Oktober nur die Langstreckenflüge einzustellen und die Kurzstrecke weiterzuführen. Wir empfehlen allen Konsumenten, die einen Flug gebucht haben, die Airline zeitgerecht zu kontaktieren. Erfahrungsgemäß kann es mitunter lange dauern, bis man eine Antwort erhält.

 

Weitere Informationen zur aktuellen Situation bei Air Berlin erfahren Sie in unserem Artikel.