Tätigkeitsbericht der EU

Die EU hat heute ihren jährlichen Tätigkeitsbericht veröffentlicht. In dem knapp 100 Seiten starken Dokument wird dargelegt, mit welchen Aufgaben und Herausforderungen sich die Union im Vorjahr auseinandergesetzt hat. Eine Kurzfassung von lediglich 20 Seiten gibt einen kompakten Überblick zu den zehn Prioritäten der Kommission und ihren entsprechenden Aktivitäten 2015. Beide Dokumente sind kostenlos in allen Amtssprachen der 28 EU-Mitgliedsstaaten erhältlich (siehe unten).

 

Folgenden Punkten hat sich die EU 2015 besonders gewidmet:

  1. Neue Impulse für Arbeitsplätze, Wachstum und Investitionen
  2. Ein vernetzter digitaler Binnenmarkt
  3. Eine robuste Energieunion mit einer zukunftsorientierten Klimapolitik
  4. Ein vertiefter und fairerer Binnenmarkt mit gestärkter industrieller Basis
  5. Eine vertiefte und fairere Wirtschafts- und Währungsunion
  6. Ein vernünftiges und ausgewogenes Freihandelsabkommen mit den Vereinigten Staaten
  7. Ein auf gegenseitigem Vertrauen basierender Raum des Rechts und der Grundrechte
  8. Hin zu einer neuen Migrationspolitik
  9. Mehr Gewicht auf der internationalen Bühne
  10. Eine Union des demokratischen Wandels

 

In seinem einleitenden Statement geht Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker auf die wichtigsten Ereignisse ein. Dabei nennt er die Terroranschläge in Paris, den massiven Flüchtlingsstrom und auch die Griechenland-Krise als Beispiele für die großen Herausforderungen, mit denen die EU 2015 konfrontiert war. Gleichzeitig hebt er die Erfolge in der internationalen Diplomatie (z.B. das Klimaschutz-Abkommen von Paris und die Einigung im Atomstreit mit dem Iran) sowie die Fortschritte im Bereich des digitalen Binnenmarktes hervor (z.B. das Ende der Roaming-Gebühren ab 2017).

 

Den Bericht sowie die Kurzfassung in allen Sprachen und verschiedenen Dateiformaten können Sie auf dieser Website downloaden. Die deutsche Kurzfassung als PDF finden Sie unterhalb dieses Artikels sowie im Bereich "Publikationen".