Zum Inhalt

Warnung vor Muama Enence-Shop

Keine Lieferung von Sofort-Übersetzer

Der Onlineshop enence.com bietet einen "Sofort-Übersetzer" an. Verärgerte Konsumenten berichten uns allerdings, dass ihnen das bereits gezahlte Gerät nie geliefert wurde.

Bekannte Masche: Tolle Erfahrungsberichte & limiterte Rabattaktion

Der Übersetzer ähnelt einem kleinen Diktiergerät und soll eine "Zwei-Wege-Übersetzung in Echtzeit" ermöglichen. Dadurch würde z.B. die Verständigung im Urlaub erleichtert. Auf der Website wird mit überschwänglichen Erfahrungsberichten und Videos geworben. Solchen Rezensionen sollte man mit Skepsis begegnen. Um sicherzugehen raten wir, in gängigen Suchmaschinen nach dem Onlineshop zu suchen und sich Erfahrungsberichte bzw. Beschwerden in anderen Foren bzw. auf anderen Websites durchzulesen.

Die Kunden werden auf enence.com außerdem mit Hinweisen wie "sehr niedrige Verfügbarkeit", "letzte Chance" und "limitiertes Angebot: 50 % Rabatt" zum Kauf gedrängt.

Tipps des EVZ zu Muama Enence

Aufgrund der zahlreichen Beschwerden müssen wir davon abraten, bei dem Onlineshop zu bestellen. Konsumenten zahlen im Voraus, erhalten aber nie eine Lieferung.

Sollten Sie bereits bezahlt haben, empfehlen wir je nach Zahlungsmethode folgendes:

  • Kreditkarte: Ersuchen Sie Ihre Kreditkartenfirma um eine Rückbuchung (Chargeback).
  • Bankeinzug: Wenn Sie bei der Bestellung Ihre Bankdaten angegeben haben und das Geld eingezogen wurde, kann es die Bank zurückholen. Sie müssen dies innerhalb von 8 Wochen beantragen. Achtung: Bei aktiven Überweisungen kann das Geld nicht mehr zurückgeholt werden.
  • PayPal: Nehmen Sie den Käuferschutz in Anspruch und lassen Sie das Geld rückbuchen.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Aufschrift "QuizTime" und "Consumer Rights" im Vordergrund, dahinter Foto eines Schulklassenzimmers

Gewinnspiel des EVZ - Quiztime!

Zum neuen Schuljahr möchten wir herzlich Schülerinnen und Schüler, sowie alle Interessierten dazu einladen unser Quiz über ihre digitalen Verbraucherrechte zu machen!

Geldstapel mit Aufschrift und 3D Schrift "Giveaway" wird auf dunklem Hintergrund beleuchtet vom Logo der Federal Trade Commission

Entschädigung bei betrügerischen "Next Gen" Verlosungen

Meist fielen ältere Menschen auf angebliche Sachpreisverlosungen und Lotterien der amerikanischen Firma NextGen herein. Zigtausende verloren Geld, manche davon hohe Summen. Es besteht auch für Geschädigte in Österreich nun die Möglichkeit Geld zurückzufordern. Wir sagen Ihnen wie.

Aufschrift Quiz Time mit Grafik von 3 Kindern und einem Handy welches Onlinequiz zeigt

Lernhilfen für jüngste Verbraucher

Das EVZ Österreich erstellte zusammen mit anderen Ländern ein Video und Quizspiel zum Thema digitale Verbraucherrechte von jugendlichen. Das Material ist als Lernhilfe für den Englischunterreich in Schulklassen gedacht.

Im Hintergrund Microsoft Webseite darüber gelagert Icon mit durchgestrichenem Schraubschlüssel und Aufschrift "Stop Fakes!"

Microsoft Scam

Angebliche Microsoft Mitarbeiter rufen an, senden Mails oder geben sich in Reaktion auf Fake Error Meldungen als Tech Support aus um verschiedene Betrugsmaschen abzuziehen. Hier eine Zusammenfassung und Verhaltenstipps.

Scan eines Österreichischen Strafregisterauszuges

Abzocke beim Online Strafregisterauszug

Suspekte Webseiten bewerben ihr Service bei der Einholung eines Strafregisterauszuges. Nur diese Dokumente stellen in Österreich nur staatliche Stellen aus. Statt des Auszuges bekommen Kunden dieser Webseiten nur Anleitungen zugesandt und fühlen sich in die Irre geführt.

Sozialministerium
VKI
EU
ECC
Zum Seitenanfang