DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Warnung vor Aliaz Cooperation SIA

Ein dubioser Anbieter von Potenzmitteln (Horsepower) lockt Kunden in Abo-Fallen. Unerwünschte Lieferungen werden immer wieder an Personen geschickt, die einer kostenlosen Probe- oder Einzellieferung zugestimmt haben. Prompt folgen überraschende Rechnungen und Forderungen von Inkassobüros.

 

  

  Hinweis: Informationen in einfacher Sprache finden Sie hier: Hilfe bei Aliaz

Update, 14.05.2019

Basierend auf den Schilderungen von Konsumenten meinen wir, dass der Bestellvorgang der Firma Aliaz Cooperation SIA gegen Verbraucherschutzgesetze verstößt.

Unser Anliegen: Helfen Sie mit, den Bestellvorgang für uns nachvollziehbar zu machen. Wir bitten darum, Screenshots von der Werbung und den einzelnen Schritten des Bestellvorganges zu machen und uns zu senden (info@europakonsument.at - Betreff: Aliaz).

Das wäre ein sehr wertvoller Beitrag für einen effizienten Verbraucherschutz!

18.02.2019

WICHTIG: Leben Sie in Deutschland?

Dann nutzen Sie bitte das Online-Beschwerdeformular des EVZ Deutschland: www.evz.de/de/fragen-und-beschwerden/

Konsumenten in Österreich können ihre Beschwerde gegen die Aliaz Cooperation bei uns, dem EVZ Österreich, einbringen.

Vertrieb von Potenzmitteln, Diätpillen, Kosmetika

Derzeit erhalten wir jeden Tag zahlreiche Beschwerden über die "Aliaz Cooperation SIA", die diverse Onlineshops betreibt. Die Produkte werden auch stark in den sozialen Medien beworben, etwa "Horsepower" für gesteigerte Potenz oder die Diätpillen "Fatkiller".

Konsumenten wird der Eindruck vermittelt, sie würden eine kostenlose Probe oder ein zwar kostenpflichtiges, aber einmaliges Testpaket bestellen.

Teures Abo, ungewollte Lieferungen

In Wahrheit kommt es offenbar zu teuren Aboverträgen. Die Konsumenten erhalten wiederkehrende Lieferungen und hohe Rechnungen. Die Aliaz Cooperation SIA verstößt also gegen die gesetzlichen Informationspflichten, wonach Kunden bereits vor einer Bestellung klar und deutlich über die Art des Vertrages informiert werden müssen. Sie wissen nicht, dass es sich um ein Abo handelt.

Noch kurioser sind jene Fälle, in denen Konsumenten niemals bei der Aliaz Cooperation SIA bestellt haben, aber plötzlich Lieferungen erhalten - verbunden mit teuren Rechnungen und Mahnungen.

Kontakte von Aliaz und Inkassobüros

Wir raten, die Rechnungen für ungewollte Bestellungen nicht zu zahlen. Erheben Sie schriftlich Einspruch dagegen - am wirksamsten ist in diesen Fällen eine E-Mail mit Lesebestätigung.

Die E-Mailadresse von Aliaz finden Sie auf den Rechnungen oben rechts (unter der Postadresse). Sie können es außerdem auch mit folgender Adresse versuchen: didzis@aliaz.lv

Sollten Sie auch Mahnungen von einem Inkassobüro bekommen, raten wir, die E-Mail an beide Unternehmen zu schicken (das Inkassobüro in CC). Die E-Mailadresse des Inkassobüros sollte auf den Mahnschreiben ersichtlich sein.

Musterbriefe des EVZ zur Aliaz Cooperation SIA

Für Ihr Schreiben können Sie unsere kostenlosen Musterbriefe verwenden:

Sie können diese als Vorlage nutzen und an Ihren individuellen Fall anpassen. Mit dem Brief stellen Sie klar, dass Sie keine weiteren Lieferungen wünschen und von jeglichen möglichen Verträgen zurücktreten.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Watchlist Internet, welche ebenfalls vor Horsepower und der Aliaz Cooperation SIA warnt.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Geldstapel mit Aufschrift und 3D Schrift "Giveaway" wird auf dunklem Hintergrund beleuchtet vom Logo der Federal Trade Commission

Entschädigung bei betrügerischen "Next Gen" Verlosungen

Meist fielen ältere Menschen auf angebliche Sachpreisverlosungen und Lotterien der amerikanischen Firma NextGen herein. Zigtausende verloren Geld, manche davon hohe Summen. Es besteht auch für Geschädigte in Österreich nun die Möglichkeit Geld zurückzufordern. Wir sagen Ihnen wie.

Im Hintergrund Microsoft Webseite darüber gelagert Icon mit durchgestrichenem Schraubschlüssel und Aufschrift "Stop Fakes!"

Microsoft Scam

Angebliche Microsoft Mitarbeiter rufen an, senden Mails oder geben sich in Reaktion auf Fake Error Meldungen als Tech Support aus um verschiedene Betrugsmaschen abzuziehen. Hier eine Zusammenfassung und Verhaltenstipps.

Scan eines Österreichischen Strafregisterauszuges

Abzocke beim Online Strafregisterauszug

Suspekte Webseiten bewerben ihr Service bei der Einholung eines Strafregisterauszuges. Nur diese Dokumente stellen in Österreich nur staatliche Stellen aus. Statt des Auszuges bekommen Kunden dieser Webseiten nur Anleitungen zugesandt und fühlen sich in die Irre geführt.

Grafik eines Smartphones das zugleich eine Mausefalle ist

Unerwünschte Abos bei Watch-It

Streaming Abo irrtümlich abgeschlossen? In - App Werbung zeigt oft keine Rücktrittsbelehrung an und nur rudimentär, dass es sich um ein bezahlpflichtiges Abo handelt. Dies führt zu vielen Abos mit nur einem Klick oder Touch am Smartphone.

Sozialministerium
VKI
EU
ECC
Zum Seitenanfang