DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Wizz Air flugzeug hinter Stacheldraht
Wieder einmal gibt es viele Verbraucherbeschwerden zum ungarischen Low Coster Bild: Harmony Video Production / shutterstock

Viele Beschwerden wegen ausstehender Erstattung durch Wizz Air

Die ungarische Billigfluglinie Wizz Air hat ihren Flugplan aus Wien stark ausgedünnt. Wie Aviation Direct berichtete, strich Wizz Air viele Flugangebote aus Wien aus seinem Sommerflugplan 2022. Schon um Weihnachten 2021 herum reduzierte Wizz Air bereits um 12 Routen aus Wien Schwechat. Die zweite Reduktion um weitere 15 Flugverbindungen erfolgte Anfang März dieses Jahres. Die Flotte wurde um 2 Maschinen reduziert und das Flugpersonal auf andere Abflughäfen umverteilt. Gekappt wurden die Verbindungen aus Wien nach Malta, Heraklion, Mykonos, Rhodos, Santorini, Thessaloniki, Olbia, Marrakesch, Eindhoven, Lissabon, Porto, Suceava, Castellon, Alicante und Palma de Mallorca. Destinationen in der Ukraine sind klarer Weise aufgrund der russischen Invasion ebenso aufgelassen.

Es ist zu vermuten, dass der Passagierschwund aufgrund der Pandemie, der harte Konkurrenzkampf mit dem Platzhirschen Ryan Air (der größten Airline Europas) um idente Routen und ähnliche Zielgruppe und schließlich der steigende Treibstoffpreis die Hauptauslöser dafür sind, dass der drittgrößte Billigflieger sein lokales Angebot stark zurückschraubt. Im Herbst sollen allerdings die Verbindung nach Valencia und Abu Dhabi reaktiviert werden, neue Verbindungen in die Hauptstädte Podgorica und Erewan wurden angekündigt.

Täglich Beschwerden

Bei uns rufen täglich verärgerte Kunden von Wizz Air an, deren Flug von Seiten der Luftfahrtunternehmens abgesagt wurde. Wenn eine Fluggesellschaft den Flug annulliert, haben Passagiere ganz klar einen Anspruch auf eine alternative Beförderung zum Endziel unter vergleichbaren Reisebedingungen oder Rückerstattung des Ticketpreises binnen 7 Tagen. Das regelt die Fluggastrechteverordnung. Wizz Air kommt dieser Forderung in letzter Zeit schleppend bis gar nicht nach. Auch wir vom Europäischen Verbraucherzentrum dringen mit unseren Interventionen für Verbraucher zuletzt nicht durch. Wizz Air antwortet den Kollegen in Ungarn nicht, an einer außergerichtlichen Lösung scheint kein Interesse zu bestehen. Eine Anfrage bei der österreichischen Schlichtungsstelle APF (Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte) ergab ein ähnliches Bild. Auch durch die APF vermittelte Beschwerdefälle werden von Wizz Air nur mit großem Rückstau bearbeitet. Wenn es hier zu keiner Schlichtung kommt, und die Fluglinie weder Alternativbeförderung noch Rückerstattung anbietet, so hat die APF die Möglichkeit dies bei Verwaltungsstrafbehörden anzuzeigen.

Frust nach Plattformbuchung

Einige verhinderte Passagiere, die sich bei uns melden, ärgern sich zusätzlich auch darüber, dass sie über Opodo oder andere Buchungsplattformen das Ticket erworben hatten. Es bleibt in solchen Fällen oft unklar, ob das Verlangen auf Rückzahlung von der Fluglinie ignoriert wird, oder ob die Fluglinie das Geld zwar an die Buchungsplattform überwiesen hat, aber diese wiederum die Rückerstattung dann nicht mehr an Kunden weitergibt. Generell sollten Geschädigte ihre Forderungen aufgrund annullierter Flüge immer direkt an die Fluglinie richten, und nicht an Vermittlerfirmen. Nach der Fluggastrechteverordnung ist die Airline verpflichtet die Rückerstattung vorzunehmen. Nur zu oft erleben wir aber, dass die Fluglinie an die Vermittlerplattform verweist und umgekehrt.
Brisanter Weise war Wizz Air eine der 16 Fluggesellschaften mit den meisten Beschwerden im Jahr 2021, die aufgrund eines EU behördlichen Einschreitens (CPC) eingewilligt hatten, Direktgutschriften aufgrund von Annullierungen künftig direkt gleich an Passagiere zurückzuzahlen und nicht mehr über Buchungsplattformen.

Zusatzkosten bei Discount Club

Ein zusätzliches Ärgernis ist der Wizz Air Discount Club, wenn man es mit einer ausstehenden Rückerstattung zu tun hat. Während der Flugbuchung wird eine Ermäßigung auf den Flugpreis angeboten, wenn man eine kostenpflichtige Jahresmitgliedschaft im Discount Club der Airline abschließt. Diese Mitgliedschaft will einem Wizz Air aber nicht refundieren. Und zwar auch dann nicht, wenn der Flug von Unternehmensseite abgesagt wurde und die Kunden gar nicht mehr fliegen wollen oder können, da die für sie in Frage kommende Flugverbindung nicht mehr existiert.

Was tun?

Wie erwähnt schaltet die Fluglinie auf stur und nimmt außergerichtliche Einigungsversuche derzeit nicht mehr an.

  • Versuchen Sie bei über Kreditkarte oder über den genutzten Bezahldienstleister (z.B. Paypal) ein Chargeback. Wenn Sie vom Zahlungsabwickler nach einem Grund gefragt werden, teilen Sie mit, dass Ihre bezahlte Leistung nicht erbracht wurde.
  • Falls Sie eine Rechtschutzversicherung haben, stellen Sie dort eine schriftliche Deckungsanfrage.
  • Andernfalls können Sie das European Small Claims Procedure in Anspruch nehmen

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Viele in einer Warteschlange geparkte Passagierflugzeuge auf einer Runway

Werden sich Flugpassagierrechte bald ändern?

Ein Neuer Anlauf für überarbeitete Passagierrechte im Flugverkehr ist da. Die Initiative könnte zur Ablösung der alten Fluggastrechteverordnung vor allem im Bereich Verspätungen und Flugabsagen führen. Flugreisende in der EU künftig also mehr Rechte bekommen - in bestimmten Fällen aber auch weniger.

Großer Menschenandrang bei Sicherheitskontrolle am Flughafen

Flugstreichungen im Sommerflugplan 2022

Flugverspätungen, Warteschlangen, abgesagt Flüge, verunsicherte Reisenden. Personalmangel bei Airlines und beim Bodenpersonal führt zu Chaos auf den Flughäfen. Knapp vor der Urlaubssaison 2022 werden hunderte Flüge gestrichen.

Menschen bei Check In Schalter am Flughafen

Pay-as-you-check-in oder doch nur Flex?

Reisen komplett per Vorauskasse zu bezahlen kommt uns bei Flügen, Pauschalreisen und anderen Arten von Reiseleistung aus Gewohnheit völlig normal vor. Eigentlich finanzieren Kunden so die Reisebranche mit zinsfreien Krediten bis zum Reisezeitpunkt. Wenn es Schwierigkeiten gibt (zB Pandemie) führt das bei der Masse an Rückforderungen zu großen Problemen. Es werden Stimmen laut das System Vorauskasse zu kippen.

Sozialministerium
VKI
EU
ECC
Zum Seitenanfang