DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Vignette in Österreich - ein bisserl kompliziert

Infografik mit österreichischen Mautkosten
Bild: ChiccoDodiFC / Shutterstock

Kommen Sie mit dem Auto aus dem Ausland und haben noch keine österreichische Vignette für die Autobahn? Achten Sie darauf bei offiziellen Vertriebspartner zu kaufen – (siehe unsere Warnung vom 12.2021). Doch Vorsicht auch im offiziellen Verkauf; wer die österreichische Vignette für 10 Tage oder 2 Monate online und direkt bei der staatlichen Autobahnbetreiber ASFINAG bestellt, bekommt eine, die frühestens 18 Tage später gültig ist.

Diese Maßnahme wurde mit der offiziellen Begründung gesetzt, eine 14-tägigen Rückgabemöglichkeit bei Onlinegeschäften und einen zusätzlichen Versandzeitraum für einen schriftlichen Widerruf von einigen Tagen einzuräumen. Real soll damit eher eine Rückgabe nach der Benutzung verhindert werden, was bei Einführung bei Urlaubern aus Deutschland auf dem Weg nach Italien festgestellt worden war. Diese Regelung scheint mittlerweile fragwürdig, da andere Nachbarländer sofort digitale gültige Vignetten im Einklang mit dem Fernabsatzgesetz anbieten und ebenso Transitländer sind und auf der Haupttransitroute (A13 Brennerautobahn) in Tirol ohnehin eine Extramaut kassiert wird. Jedenfalls ist der Nachteil dieser Lösung, dass europaweit agierende kommerzielle Mautportale mit hohen Zusatzgebühren bei der österreichischen Vignette besonders viele Kunden finden. Sie bieten im Gegensatz zum offiziellen Webshop der ASFINAG eine sofortige Gültigkeit an. Dennoch sollten Sie nicht bei Online Wiederverkäufern kaufen, die Zusatzkosten können Sie sich sparen (siehe Tipps unten).

Geltungszeitraum: Die Jahresvignette gilt nicht bis zum Stichtag des Kaufes für 365 Tage (wie in manchen anderen Ländern) sondern ab dem 1. Dezember des Vorjahres bis zum letzten Tag im Jänner des nächsten Jahres.

Strafe: Eine fehlende Vignette hat eine Strafe ("Ersatzmaut") von 120€ zur Folge. Nichtbezahlung der Ersatzmaut wird mit hohen Verwaltungsstrafen zwischen 300 bis 3000 € geahndet.

Zusätzliche Streckenmaut: Auch wenn man die Autobahnvignette hat, gibt es davon unabhängig 6 Streckenabschnitte in Österreich wo eine zusätzliche Maut, (z.B. Brenner Autobahn, Karawankentunnel…) an klassischen Mautstellen zu bezahlen ist. Für diese Streckenmaut gibt es ebenfalls eine digitale Version. Man kann die Gültigkeit der registrierten digitalen Vignette oder digitalen Streckenmaut mittels Kennzeicheneingabe online überprüfen.

Tipp: Um eine sofort gültige digitale Vignette für Österreich zu bekommen und dabei keine Zusatzgebühren berappen zu müssen, entweder mindestens 18 Tage früher buchen, oder bei Einreise in einer offiziellen Verkaufsstelle (z.B. am Automaten) direkt kaufen.

Piktogramm zum Thema "Gute Idee"

Gute Idee

Links

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Sozialministerium
VKI
EU
ECC
Zum Seitenanfang