Zum Inhalt

FAQ Mietwagen

Wissen ist die halbe Miete. Wir behandeln häufig Beschwerden bei der Buchung von Leihautos. Hier sind die häufigsten Fragen und viele Tipps aus der Praxis.

#️⃣1️⃣ Was sind die häufigsten Beschwerden?

Die meisten Beschwerden betreffen die nachträgliche Verrechnung von angeblich verursachten Schäden und vor Ort aufgeschwatzte Zusatzleistungen, etwa Versicherungspakete. Deshalb raten wir grundsätzlich: Unterschreiben Sie nichts, was Sie nicht verstehen (auf Nachfrage sollten die Vertragsbedingungen auch auf Deutsch oder mindestens auf Englisch verfügbar sein), und lassen Sie sich von allen Dokumenten, die Sie – und sei es auf einem Tablet – unterschrieben haben, eine Kopie geben oder diese unverzüglich per E-Mail zusenden. 

#️⃣2️⃣ Gibt es über bestimmte Unternehmen besonders viele Beschwerden?

Ja. Im Internet wird man in Foren mit Erfahrungsberichten oder bei Konsumentenschutzverbänden fündig, etwa hier beim Test der britischen Organisation "Which?" (Dezember 2023). Abgesehen von der schlechten Bewertung der Servicequalität wurde zum Beispiel Goldcar in der Vergangenheit auch zu sehr hohen Strafen wegen unlauterer Geschäftspraktiken verurteilt.

#️⃣3️⃣ Wo finde ich das beste Angebot?

Mietwagenbuchungen für den Urlaub erfolgen in der Regel im Internet. Der Trend geht immer stärker zu Buchungsplattformen und Drittanbieterfirmen, indem zum Bespiel gleich nach einer Flugbuchung auf der Seite der Fluglinie ein Mietauto dazugebucht wird. Geworben wird z.B. angesammelte Flugmeilen als Verbilligung für den Mietwagen zu nutzen. Da solche Vermittlerfirmen große Kapazitäten bei lokalen Mietwagenunternehmen saisonal große Kontingente vorausbuchen, bieten sie oft besonders attraktive Preise.

Es hängt viel davon ab, ob sie direkt oder über eine Drittanbietergesellschaft buchen. Sie haben somit unterschiedlich viele Verträgen mit diversen Bedingungen und Vertragspartner:innen. Das kann die Vergleichsplattform oder Metasuchmaschine sein, die Sie zu einer Vermittlerfirma (Broker) geleitet hat, welche wiederum Sie in Ihrem Namen an die Mietwagenfirma im Besitz des Autos weitervermittelt. Über solche Broker können auch kleine Mietwagenfirmen am weltweiten Markt präsent sein. Vermittlerfirmen werden im Voraus bezahlt, aber erst, wenn das Mietwagenunternehmung als letztes Glied in der Buchungskette die Buchung zusagt. Den eigentlichen Mietvertrag mit all den Detailbestimmungen haben Sie schließlich nur mit der lokalen Autovermietung direkt und an diese müssen Sie sich auch bei Problemen wenden.

Vergleichsseiten sind gut dafür, um die Marktlage zu übersehen. Zudem sind Buchungen im Voraus meist günstiger. Kostenlose Stornierungen werden mittlerweile auch sehr kurzfristig angeboten, sodass sich ein Storno und Umbuchen lohnen kann. In einem Test von 10 Mietwagenportalen der Stiftung Warentest (2022) haben www.billiger-mietwagen.de, www.check24.de und www.sunnycars.at preisgünstig und im Bereich Service zufriedenstellend abgeschnitten.

#️⃣4️⃣ Checkliste für den Vergleich von Angeboten

Abgesehen vom Preis, sollten Sie beim Durchsehen von Internetangeboten auf diese wichtigen Bedingungen achten:

☐ Bis wann kann ich kostenfrei stornieren?
[siehe no show fee]
☐ Gibt es eine Kilometerbeschränkung?
[siehe #️⃣1️⃣3️⃣]
☐ Welche Tankregelung gibt es? 
[siehe #️⃣8️⃣]
☐ Wie hoch ist die Kaution?
(siehe #️⃣1️⃣1️⃣]
☐ Was deckt die Versicherung ab? 
[siehe #️⃣5️⃣]

Falls zutreffend, ziehen Sie folgende Extrakosten bei Ihrem Vergleichen mit ein:

☐ Kostet ein bestimmter Abholort (z.B. Flughafen) extra?
[siehe AAF]
☐ Will ich eine:n Zweitfahrer:in in den Mietvertrag eintragen?
[siehe Zusatzfahrer]
☐ Was kosten junge Fahrer:innen unter 21 Jahren zusätzlich?
[siehe YDS]
☐ Plane ich eine Grenzüberfahrt ? 
[siehe #️⃣1️⃣0️⃣]
☐ Möchte ich den Wagen woanders retournieren? 
[siehe #️⃣1️⃣4️⃣]
☐ Möchte ich Zusatzausstattung wie Navi, Kindersitze, Schneeketten usw.?

#️⃣5️⃣  Welche Versicherungen sind wirklich sinnvoll?

Mietfahrzeuge müssen per Gesetz eine in allen EU-Ländern gültige Haftpflichtversicherung haben und diese soll im Mietpreis enthalten sein. Bei Billigstangeboten ist mitunter die abgesicherte Schadensdeckungssumme zu gering. Es gibt beispielsweise Angebote in Zypern die Schäden von Unfallsgegnern mit nur bis zu 100.000 Euro abdecken.  Das kann bei einem schwereren Unfall mit großen Sach- und Personenschäden viel zu wenig sein! Sie sollten eine Risikoabdeckung von einer 1 Million oder mehr anstreben. Für einige Euro mehr Gebühr pro Tag decken Versicherungen Unfallfolgen bis zu 10 oder gar 50 Millionen ab.

Bei optionalen Kaskoversicherungen sind Selbstbehalt und Ausschlussgründe ganz entscheidend. Derart freiwillig abgedeckte Risiken sind z. B. Schäden am eigenen Fahrzeug oder dessen Diebstahl, Versicherung des Inhalts bei Einbruch, Vandalismus, Rechtshilfe, eigene Verletzung und die der Mitreisenden, usw.)

Bei der Internetbuchung und nochmal direkt bei Übernahme des Fahrzeugs werden Sie mit Angeboten zu solchen Zusatzversicherungen konfrontiert. Da besonders aufpassen und sich nicht unnötige Extraleistungen aufschwatzen lassen, gegen die sie womöglich ohnehin schon versichert sind oder gar nicht brauchen.

Vergewissern Sie sich vor der Unterzeichnung des Mietvertrags also, dass Sie genau wissen, was die Pflichtversicherungspolice (auf English: "third-party liability insurance" und ggf. ein optionales Zusatzversicherungspaket) abdeckt. Der Vertrag muss genaue Angaben darüber enthalten, was versichert und was ausgeschlossen wird, sowie über den Selbstbehalt, den Sie im Falle eines Schadens oder einer anderen Forderung zahlen müssen. Bestehen Sie aus Beweisgründen jedenfalls auf einer Kopie des Vertrages vor Ort. Kontrollieren Sie auch immer, ob die Versicherungsangaben in Ihren Buchungsunterlagen (Voucher) und im Mietvertrag gleich sind.

Achtung: Windige Anmietstationen können bei der Abholung behaupten, es bestehe keine Versicherung obwohl das nicht stimmt. Prüfen Sie vor der Abholung also genau welche Versicherung sie schon haben. Ein anderer Trick ist eine Versicherung unterzujubeln, die fast denselben Preis hat, wie die Gesamtmiete. Unachtsame Verbraucher:innen merken dann vor Ort nicht, weil sie die Summe im Kopf haben, dass sie statt dem bestehenden Mietvertrag einen zusätzlichen Versicherungsvertrag unterschreiben. Später das böse Erwachen, man hat doppelt so viel bezahlt und eine Rückforderung ist in vielen Fällen nicht mehr möglich. Versuchen sollte man es trotzdem.

#️⃣6️⃣ Bei meiner Kreditkarte ist eine Mietwagenversicherung dabei - reicht das?

Bei der Mietwagenbuchung durch Ihre Kreditkarten kann eine Versicherung inkludiert sein. Ob diese ausreicht, hängt von Ihrer eigenen Einschätzung ab, kleinere Sachschäden sind damit ausreichend abgesichert.

Bei solchen Kreditkartenversicherungen ist die Schadendeckungshöhe in dem Regal auf die unverbindliche Preisempfehlung des Autoherstellers ausgerichtet und somit bekommt man mit einer gewöhnlichen Kreditkarte z.B. 40.000 Euro maximale Deckung, was nicht sehr hoch ist. Versicherungspaketen, die ihnen am Abholschalter angeboten werden, bieten meist höhere Deckungssummen, on Ihen das die Zusatzgebühren wert ist bleibt Ihnen zu beurteilen. Achten Sie auch darauf, dass Kartenversicherungen anbieterabhängig oft auf ca. 30 Tage Mietdauer beschränkt sind. Bei Abschluss einer anderen Versicherung tritt eine Kreditkartenfirma normalerweise von ihrer eigenen Versicherungsleistung per Ausschluss zurück, d.h. man kann meist nicht beide Deckungen gleichzeitig haben.

Bei teuren Premium Kreditkarten (Gold, Platinum Varianten) können die Faktoren besser ausfallen: Deckung etwa 40 Tage, bis zu 100.000 Euro an gedecktem Schaden und kein Verlust der Kreditkartenversicherung bei Abschluss zusätzlicher Versicherungspakete. 

#️⃣7️⃣ Muss ich einen nicht gebuchten Fahrzeugtyp akzeptieren?

Eigentlich nicht, aber in der Praxis hat man kaum eine andere Wahl. Wichtig: Grundsätzlich bucht man nicht ein konkretes Fahrzeugmodell, sondern nur eine bestimmte Mietwagenkategorie (hinsichtlich Größe und Ausstattung - siehe SIPP Code in unserem Artikel "ABC im Mietwagenvertrag"). D.h. innerhalb dieser Kategorie müssen Sie auch andere Wägen akzeptieren. Wenn die gebuchte Mietwagenklasse nicht verfügbar ist, und Sie ein größeres Fahrzeug erhalten (Upgrade), darf Ihnen kein Aufpreis verrechnet werden. Im umgekehrten Fall steht Ihnen eine Preisminderung zu.

#️⃣8️⃣ Welche Tankregelung ist empfehlenswert?

Verbreitet sind zwei Verrechnungsarten: Die üblichere ist, dass Sie das Mietauto mit vollem Tank zurückgeben müssen. Dann ist es jedenfalls besser, selbst vor Rückgabe dafür zu sorgen; andernfalls müssen Sie mit unvorteilhaften Mehrkosten für den fehlenden Kraftstoff rechnen. Wenn Sie das Fahrzeug mit leerem Tank zurückgeben können, sollten Sie trachten, die Restmenge möglichst gering zu halten; Ihr verbliebener Tankinhalt wird finanziell nicht abgelöst. Achten Sie darauf, was bei der Buchung vereinbart war und ob die Tankregelung bei der Übernahme nicht gegen Ihren Willen geändert wird.

#️⃣9️⃣ Was soll ich bei gemieteten Elektroautos beachten?

Wenn Sie Ihr Elektroauto anders geladen zurückbringen, als Sie es abgeholt haben, fallen in der Regel unvorteilhafte Ladegebühren an. Lesen Sie den Abschnitt “Gebühren” in Ihrem Mietvertrag oder den AGB. Außerdem sollten Sie im Herstellerhandbuch des Wagens die Anweisungen zum Laden nachsehen. Erstens um Schäden zu vermeiden, für die Sie haften würden, und zweitens, um die Ladedauer des angemieteten Modells zu kennen.

Rechnen Sie die nötige Ladezeit mit ein, sodass Sie die Rückgabefrist nicht verpassen [siehe#️⃣1️⃣5️⃣]. Erfahrungsgemäß brauchen Sie eine Stunde an einer öffentlichen Ladesäule für 15 - 22 kW Ladung. Eine Kleinwagenbatterie (z.B. Renault Zoe) fasst um die 50 kWh. Dabei hängen Ladezeiten sehr von Batteriegröße, Außentemperatur und Ladetyp ab (langsam: AC Wechselstrom, schnell: DC Gleichstrom, minutenschnell: Supercharge z.B. bei Tesla). Zum Finden der bestgelegenen Ladestation gibt es einige kostenlose Apps oder Webseiten. Mit einer Ladestellenanbieter-App wird auch gleich bezahlt. Weit etabliert ist die Shell Recharge App mit etwa einer halben Million Vertrags-Ladepunkten, mit der auch die größten Mietwagenfirmen Partnerschaften haben.

Kosten und Berechnungsmethoden unterscheiden sich beim “Strom tanken” stark; Sie sollten in der App zuerst die Ladegebühren prüfen, um teure Überraschungen zu vermeiden. Während manche Netzanbieter abhängig von der Ladeleistung zwischen 30 und 80 Cent pro Kilowattstunde (kWh) verrechnen, zahlt man an anderen Säulen oder der Verwendung andere Apps pro Minute Stehzeit. Ab einem gewissen Stundenlimit, wird dann zusätzlich pro Minute verrechnet. Den Mietwagen über Nacht an der Ladestation abzustellen, sollten Sie also vermeiden. Ein kleiner Wagen wird bei einem durchschnittlichen Netzanbieter um etwa 25 € vollgeladen.

Laderegelungen der größten Unternehmen (Stand April 2024):

  • Avis: Voll geladene Anmietung, bei Rückgabe mindestens 10% Batterieleistung. Laden durch Avis kostet nichts.
  • Entreprise: Bietet E-Autos nur im Premiumsegment an. Gebühren im individuellen Mietvertrag nachsehen.
  • Europcar: Mit mindestens 80% der Batterieleistung zurückgeben.
  • Hertz: Mit mindestens 75% der Batterieleistung zurückgeben oder gleichem Ladestand wie bei Abholung. Ladestand daher fotografieren, wenn bei Abholung weniger!
  • Sixt: Mit mindestens 80% der Batterieleistung zurückgeben.

#️⃣1️⃣0️⃣ Was muss ich vor einer Grenzüberfahrt beachten?

Achtung, die Mietwagenfirma will normalerweise vorab über einen Grenzübertritt informiert werden. Wenn es nicht eindeutig aus den Buchungsunterlagen hervorgeht, am besten direkt Kontakt aufnehmen. Je nach Region kann es Beschränkungen oder Extragebühren geben, z.B. für die Besorgung von Papieren oder für eine zusätzliche Versicherung. Auch wenn das Fahren über die Grenze gestattet ist, kann dies eventuell auf gewisse Wagenklassen oder -marken beschränkt sein. Manche Firmen schließen Fahrten z.B. mit einem Wagen der Oberklasse nach Osteuropa aus. Wenn Sie sich darüber hinwegsetzen, geht der gezahlte Versicherungsschutz und die Gültigkeit Ihrer Haftungsbeschränkungen verloren, was im Unglücksfall wie Unfall oder Diebstahl extrem teuer werden kann.

#️⃣1️⃣1️⃣ Muss dieselbe Person die Kaution hinterlegen, die bei der Buchung auf der Bezahlkarte als Eigentümer:in steht?

Wenn Mieter:in und Fahrer:in nicht identisch sind, kann das ein Problem bei Übernahme des Autos werden. Oft ist Voraussetzung, dass es dieselbe Person, die als Hauptfahrer:in im Mietvertrag eingetragen ist, die als Eigentümer:in der Kreditkarte die Reservierung gemacht hatte. Ebenso verlangen Autoverleihfirmen oft, dass das Ablaufdatum der Karte mindestens 6 Monate nach Beendigung der Automiete ist, für den Fall von eventuellen Nachbelastungen. Uns sind Fälle bekannt, wo eine andere Karte oder eine Hinterlegung in bar nicht akzeptiert wurden. Wenn der Wagen nicht ausgehändigt wird, wirft das Pläne durcheinander und unvorhergesehene Kosten entstehen. Zudem kann der Pin-Code jener Kreditkarte notwendig sein, mit welcher reserviert worden war. Diesen bereit haben, und sich noch vor einer Buchung das Thema Kaution in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Verleihfirma ansehen.

Achtung: Ein Trick der Vermieterangestellten ist manchmal, wenn die Karte bie Abholung nicht abzeptiert wird, auf die Verbraucher:innen Druck auszuüben. Dabei wird behauptet, den Wagen nur bei Abschluss einer Zusatzversicherung hergeben zu können, die in etwa so teuer kommt wie die Miete selbst und fallweise die  Behauptung die vorausbezahlte Miete ansonsten nicht rückerstatten zu können.

#️⃣1️⃣2️⃣ Warum wird mir - angeblich aufgrund eines Kartenproblems -  der Wagen nicht ausgehändigt, obwohl ich ihn erfolgreich buchen konnte?

Wenn Sie am Abholschalter eine andere Karte vorlegen als bei der Buchung genutzt wurde (siehe Frage oberhalb), oder eine Prepaid- oder Debitkarte vorweisen, kann dies abgelehnt werden. 

Bei Abholung wird ein Kautionsbetrag (Höhe abhängig von der Wagenklasse) "geblockt" und dieser bewegt sich in der Regel zwischen 300 und 2000 Euro.  Selbst bei Kleinwagen sind Kautionen von 1000 Euro keine Seltenheit. Die Kaution wird zusätzlich zur Gesamtmiete bei der Karte vorbelastet. Diese Vorautorisierung reduziert den zur Verfügung stehenden Kreditrahmen bis zum Zeitpunkt, wo die finale Buchung gemacht wird, und steht die Tage bis dahin als Einkaufsrahmen nicht mehr zur Verfügung. Die Kaution wird nach dem Mietende wieder zurück gebucht. 

Somit ergeben sich durch diese hohe Vorausbelastung oft Probleme wegen der hohen Kaution, wenn die Prepaid Karte nicht ausreichend mit Guthaben aufgeladen war oder wenn die Mietwagenfirma in den AGB Prepaid Karten (aus diesem Grund) generell ablehnt. Bei Debitkarten erfolgt die Belastung des Girokontos sofort. Es kann aber auch hier passieren, dass Ihr Kontostand, der Überziehungsrahmen oder das Tageslimit der Karte dafür nicht ausreichen. Bringen Sie also eine “echte” Kreditkarte zum Mietwagen Abholschalter. Ganz allgemein sollten Sie vor Reisen einen ausreichenden Deckungsrahmen für ihre Karte einrichten, damit Sie diese noch für andere Zahlungen nutzen können.

Lösungsmöglichkeiten: Prüfen Sie in Ihrer Banking App, ob Sie für Ihre Karte die Limits für Buchungen aus dem Ausland freischalten müssen oder das Limit erhöhen können. Schlagen Sie am Mietwagenschalter danach einen erneuten Versuch der Abbuchung vor. Wenn Ihnen ungerechtfertigte Unkosten entstehen, da Sie den Wagen z.B. erst am nächsten Tag nach der Klärung mit Ihrer Bank bekommen, oder wenn über die Ablehnung ihrer Kartenart während des Buchungsvorgangs nicht ausreichend informiert wurde, können Sie bei uns eine Beschwerde einreichen.

#️⃣1️⃣3️⃣ Was hat es mit der Kilometerbegrenzung auf sich? 

Es ist nicht unüblich, dass Vermieterfirmen im Mietvertrag standardisierte Kilometerbegrenzungen pro Tag vorgeben. Diese Grenze variiert meist je nach Mietdauer, z.B. 300 Kilometer pro Tag, wenn der Wagen eine Woche gemietet wird, 4000 Kilometer pro Monatsmiete usw. Die in der Miete inkludierten Tageskilometer werden mit der Zahl der gemieteten Tage multipliziert und die während der gesamten Miete gefahrene Strecke ergibt das erlaubte Limit. Eine Überschreitung pro Tag ist also irrelevant, sofern bei der Rückgabe am Tachometer das Gesamtlimit nicht überschritten wurde. Alles, was an zusätzlichen Kilometern gefahren wurde, verrechnet die Mietwagenfirma entsprechend eines Kostenschlüssels, der üblicherweise in den AGB im Abschnitt “Gebühren “ zu finden ist und z.B. 30 Cent pro Kilometer ausmacht. Natürlich gibt es auch Tarife ohne Kilometerbeschränkung.

#️⃣1️⃣4️⃣ Was beachten, wenn ich das Auto anderswo zurückgeben möchte?

So genannten “one way rentals”, bei denen Sie den Wagen an einer anderen Zweigstelle retournieren, sind zeitsparend, aber meist mit Zusatzgebühren von über 100 € verbunden. Sie sollten, wenn Sie sich nachträglich dafür entscheiden, die Vermieterfirma darüber informieren. Denn manche Wagenklassen oder -marken können davon ausgeschlossen sein, ebenso ein Grenzübertritt. [Siehe #️⃣1️⃣0️⃣] Ebenso kann das Zurückgeben dazu gemieteter mobiler Navigationsgeräte, Kindersitze oder anderer Ausstattung von Einwegmieten ausgeschlossen sein. 
Tipp: Bei Bedarf besser einen Wagen mit fix verbautem Navi mieten.

#️⃣1️⃣5️⃣ Was passiert, wenn ich das Auto verspätet zurück bringe?

Es kostet extra, die am Rückgabetag laut Mietvertrag vorgesehene Rückgabeuhrzeit zu verpassen. Wie viel, variiert je nach Unternehmen. Üblicherweise beginnt ein Anmiettag mit der Uhrzeit bei der Abholung zu laufen und dauert 24 Stunden bis am nächsten Tag. Beim Verpasse dieser Frist am letzten Anmiettag wird meist ein ganzer zusätzlicher Anmiettag fällig. Bei anderen Unternehmen ist es eine Pauschale von z.B. 50 Euro. Dies kann Firmen auch dann eintreten, wenn die Rückgabe nach Ende der Öffnungszeiten des Rückgabeschalters erfolgt, aber die 24 Stunden des letzten Anmiettages an sich noch nicht vorbei wären. Wenn zum Beispiel eine Rückgabe per Drop Box möglich ist. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn Sie den Wagen zu einer späteren Uhrzeit von einer anderen Zweigstelle mit großzügigeren Öffnungszeiten bekommen hatten und an einer anderen zurückbringen.

Normalerweise gibt es eine Toleranzzeit beim Überziehen der Frist um eine halbe oder ganze Stunde - sehen Sie dies in den Mietbedingungen nach! Als Beispiel:  Sie bekommen den Wagen montags um 17 Uhr und mieten Ihn für drei Tage. Ihre Rückgabefrist mitsamt 30 Minuten Kulanzfrist fällt somit auf den Donnerstag 17 Uhr 29. Tipp: Dokumentieren Sie Ihre Ankunftszeit am Schalter!

Warnung: Beachten Sie auch, dass ein Abstellen mittels Drop Box bei manchen Firmen zur weiterlaufenden Mietzeit dazugerechnet wird, und dass Sie bis zur Übernahme des Wagens am Folgetag durch das Personal für den Fahrzeugzustand haften können. Aus diesem Grund gründliche Fotos vom Zustand des Wagens machen!

#️⃣1️⃣6️⃣ Wenn bei Rückgabe niemand dabei ist?

Grundsätzlich raten wir dazu, das Mietauto zur Niederlassung während der Öffnungszeiten zu bringen und ein gemeinsames Übergabeprotokoll zu machen. Wenn das nicht klappt, gilt es, möglichst viele Beweise für einen eventuellen Streitfall zu sichern. Fotografieren Sie die geschlossene Mietwagenstation, das Fahrzeug am Parkplatz, den Fahrzeugzustand in verschiedenen Ansichten, den Kilometerstand und die Tankuhr. Es hilft zusätzlich, wenn Mitreisende vor Ort dabei waren und Ihre Aussagen bezeugen können.

#️⃣1️⃣7️⃣ Sind Zusatzgebühren für eine Verschmutzung zulässig?

Ja, sofern der Wagen die Verschmutzung durch "normale Benutzung" übersteigt, wird die Säuberung laut Mietbedingungen extra verrechnet. Billiger ist es, den Wagen vor Rückgabe selbst zu reinigen. Wenn Sie mit Fotos den Zustand des Wagens bei der Rückgabe dokumentieren, vergessen Sie Fotos des Innenraums nicht.

#️⃣1️⃣8️⃣ Ich habe einen Strafzettel bekommen. Was soll ich machen?

Wenn Sie mit dem Mietauto eine Verwaltungsstrafe oder ein Bußgeld verursacht haben  - indem sie zum Beispiel in Kroatien falsch geparkt haben, in Ungarn zu schnell gefahren sind, in der Slowakei vergessen haben die Maut zu bezahlen oder in Italien in eine Altstadt Ruhezone (zona traffico limitato) geraten sind, wird die Mietwagenfirma die Kosten an Sie weiterleiten und Bearbeitungsgebühren aufschlagen. Generell geht bei der Anmietung die alleinige Verantwortung bei Vergehen gegen länderspezifische Verkehrsordnungen (und Ordnungswidrigkeiten, Besitzstörungen, sowie Maut- und Straßenbenutzungsgebühren) und die damit verbundene rechtzeitige Bezahlung von Bußgeldern auf Sie über.

Wenn Sie vom Vergehen noch vor Ort erfahren, ist es jedenfalls günstiger, die Strafe gleich selbst zu regeln, als durch die Verleihfirma erledigen zu lassen. Vergehen dieser Art sind in den AGB der Verleiher aufgeschlüsselt und die Bearbeitungsgebühren machen in der Regel um die 30 bis 50 Euro aus.

Es passiert immer wieder, dass Mietwagenunternehmen die Kreditkarte von Kund:innen wegen eines solchen Verstoßes belasten, ohne dass ein Beleg des behördlichen Bußgeldbescheides geschickt wurde. Wenn Sie eine solche Abbuchung nicht nachvollziehen können, fordern Sie den behördlichen Beleg als Nachweis an. Wenn Sie Ihr angebliches Verschulden widerlegen können, darf auch keine Bearbeitungsgebühr kassiert werden. Im Allgemeinen betrachten die EVZ solche Gebühren generell als fragwürdig [siehe Beitrag des EVZ Italien] und wir können Ihren Einzelfall prüfen.

#️⃣1️⃣9️⃣ Bei der Anmietung machen die Angestellten der Verleihfirma kein Protokoll – wie soll ich Vorschäden dokumentieren?

Da sollten Sie jedenfalls lästig bleiben und auf einem Übernahme-Protokoll beharren. Zur Absicherung machen Sie am besten Fotos mit Datum oder ein Video von den Vorschäden; möglichst so, dass Position und Ausmaß gut dokumentiert sind. Vorteilhaft ist auch, wenn Sie nicht allein zugegen sind, und Mitreisende eventuelle Vorschäden bezeugen können.

#️⃣2️⃣0️⃣ Ich habe tatsächlich einen Blechschaden verursacht, den die abgeschlossene Versicherung nicht deckt. Dafür wird jetzt eine zu hohe Summe verlangt, wie wehre ich mich?

Verlangen Sie eine Grundlage zur Berechnung – das kann auch eine Aufstellung sein, für welche Schäden welcher Pauschalbetrag angesetzt wird (damit kalkulieren Mietwagenfirmen auch Verluste aus Stehzeiten ein). Wenn Sie diese nicht erhalten oder die Angaben nicht plausibel sind, fordern Sie die Rechnung der Vertragswerkstatt für die Reparatur! ! Sie müssen nur den Schaden tragen, den Sie tatsächlich verursacht haben.

#️⃣2️⃣1️⃣ Der Vermieterfirma behauptet einen Schaden am Fahrzeug und behält die Kaution ein – was tun?

 

Solange Sie noch vor Ort sind: Bestehen Sie auf einer gemeinsamen Besichtigung des Autos. Verlangen Sie, dass der aktuelle Zustand bei Rückgabe mit dem Zustand laut Übernahmeprotokoll verglichen wird. Ergibt sich, dass der Schaden doch schon vorab vorhanden war, lassen Sie sich am Rückgabeprotokoll bestätigen, dass keine neuen Schäden hinzugekommen sind.

#️⃣2️⃣2️⃣ Was tun, wenn eine Schadensforderung erst nach meiner Rückkehr erhoben wird?

Verlangen Sie vom Mietwagenunternehmen einen Beweis, dass der Schaden von Ihnen verursacht wurde, und fordern Sie gleichzeitig entweder einen Beleg für die Reparatur oder eine Aufstellung der verrechneten Reparaturpauschale nach Art des Schadenfalls an. Und nicht vergessen: Beeinspruchen Sie umgehend die Kreditkartenabbuchung.

Links zum Thema

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Mietwagen online buchen

Mietwagen online buchen

Wer am Urlaubsort mobil sein will, bucht seinen Mietwagen meist schon im Voraus online. Das EVZ Österreich hat wichtige Tipps zusammengefasst.

ABC im Mietwagen Vertrag

ABC im Mietwagen Vertrag

Hier unser Überblick über die wichtigsten Schlagworte und englischsprachigen Abkürzungen im Leihwagenvertrag mitsamt knappen Erklärungen.

Maut in Österreich

Maut in Österreich

In diesem Ratgeber erklären wir die Eigenheiten des österreichischen Mautsystems. Anhand von Beispielen zeigen wir die typischen Fehler und wie man Probleme mit der Maut vermeiden kann. Und was es zu tun gilt, wenn doch eine Strafe verhängt wird.

Bußgeldforderung aus Italien

Bußgeldforderung aus Italien

Viele Autourlauber bekommen nach der Rückkehr aus Italien einen Strafzettel per Post. Wir geben einige Ratschläge wie man damit umgehen soll, und wann es Sinn macht Einspruch zu erheben.

Sozialministerium
VKI
EU
ECC
Zum Seitenanfang