Ausnahmezustand in Brüssel

Flugverkehr nicht betroffen / U-Bahn fährt wieder

Update: Seit Mittwoch Früh fahren die Brüsseler U-Bahnen wieder, meist jedoch nur eingeschränkt. Auch Schulen und Kindergärten haben ihren Betrieb aufgenommen, allerdings wurden besonderen Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. Die höchste Terrorwarnstufe für Brüssel bleibt weiterhin bestehen.

Belgien befindet sich im Ausnahmezustand: In der Hauptstadt Brüssel gilt die höchste Terrorwarnstufe 4, im Rest des Landes Stufe 3. Die U-Bahn fährt nicht, Schulen und Universitäten sind geschlossen, Großveranstaltungen wurden abgesagt und Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern an, von zuhause aus zu arbeiten.

Angeblich sollen in der Stadt, die auch Sitz von EU-Institutionen und der NATO ist, ähnliche terroristische Anschläge wie jene in Paris am 13. November geplant sein. Seit dem Wochenende gab es zahlreiche Razzien und Festnahmen, das Militär ist sehr präsent auf den Brüsseler Straßen.

Keine Flüge gestrichen

Abgesehen von verschärften Sicherheitskontrollen ist der Flugverkehr nicht von den Maßnahmen betroffen. Reisende sollten sich allerdings auf Verzögerungen einstellen und vor dem Abflug aus Brüssel entsprechend früher am Flughafen sein. Weiters ist es dringend notwendig, einen Reisepass oder ein ähnliches Dokument zum Identitätsnachweis mitzuführen. Beachten Sie bei Ihrer Planung, dass die U-Bahn nicht fährt und suchen Sie nach alternativen Transportmöglichkeiten.

Einschätzung des österreichischen Außenministeriums

Das BMEIA gibt für Belgien weiterhin den Status "Guter Sicherheitsstandard" aus und weist aktuell auf die höchste Terrorwarnstufe in Brüssel hin. Es gibt keine Reisewarnung, dennoch wird geraten, große Menschenansammlungen zu meiden und den Anweisungen der Behörden Folge zu leisten.

Das Europäische Verbraucherzentrum Österreich (EVZ) rät Konsumenten, die eine Reise nach Belgien planen, die aktuelle Medienberichterstattung zu verfolgen.

Sollten Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte unter der Telefonnummer 01 588 77 63 oder via Mail an reisen@europakonsument.at. Die Hotline ist Montag bis Freitag, 9-15 Uhr erreichbar.

Zuletzt aktualisiert am 25.11.2015

Diesen Beitrag teilen

Sozialministerium
VKI
EU
ECC
DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.