Zum Inhalt

Fahrgastrechte bei Bahnreisen

, aktualisiert am

F√ľr welche Zugverbindungen gelten diese Gesetze?

Die neue EU¬†Verordnung¬†2021/782 zu Rechten von Bahnreisenden ist seit dem 7. Juni 2023 in der ganzen EU in Kraft. Ebenso in Norwegen sowie auf der kurzen Liechtenstein Strecke zwischen √Ėsterreich und der Schweiz. Sie gilt im nationalen und grenz√ľberschreitenden Fernverkehr. Fahrten √ľber eine EU Binnengrenze k√∂nnen jedenfalls nicht ausgenommen werden, es sei denn, wenn aus einem EU-Land in Nicht-EU-L√§nder gefahren wird, und der Gro√üteil der Fahrt au√üerhalb der EU stattfindet und es au√üerdem mindestens einen planm√§√üigen Halt in einem Nicht-EU-Land gibt. In den Fahrpl√§nen werden Fernz√ľge mit den Abk√ľrzungen RJ, RJX, IC, ICE, EC, D, NJ, EN angegeben.

F√ľr k√ľrzere Strecken (Stadt-, Vororte-, Regional- und rein touristischer Bahnverkehr) d√ľrfen Nationalstaaten abweichende Regelungen haben. Bei inl√§ndischen Kurzstrecken in √Ėsterreich gelten¬†daher andere Rechte als bei langen oder grenz√ľberschreitenden Zugfahrten.¬†Diese sind im Eisenbahngesetz von 1957 und aktualisierten Bundesgesetzbl√§ttern festgehalten. Die entsprechenden Abk√ľrzungen in den Fahrpl√§nen lauten S-Bahn (wei√ües S auf hellblauem Kreis), R, oder REX.

Blaues Piktogramm zeigt Seite mit Text und Paragraph Symbolen

Klare EU Bestimmungen

1. Informationspflichten beim Kauf der Fahrkarten vor der Fahrt

Das Unternehmen, welches die Bahnfahrkarte verkauft, muss bei der Buchung informieren √ľber:

  • Fahrpl√§ne sowie¬†Information √ľber g√ľnstigsten Tarif¬†und schnellste Verbindung
  • Ob Ticket f√ľr alle Teilstrecken durchgehend g√ľltig ist
  • Allgemeine Bedingungen f√ľr die Reise
  • Sobald im¬†Voraus bekannt: St√∂rungen und erwartete Verz√∂gerungen
  • Welche EU Rechte bei Versp√§tung oder Zugausfall gelten
  • Wie man eine Beschwerde einreichen kann
  • Was bei Gep√§cksverlust zu tun ist
  • Wie viele Fahrr√§der im Zug noch mitgenommen werden¬†k√∂nnen¬†(neu 7.6.2023 in Artikel 6)
  • die¬†geeigneten Z√ľge bei k√∂rperlichen Behinderungen oder eingeschr√§nkter Mobilit√§t sowie barrierefreie¬†Bahnh√∂fe¬†und¬†verf√ľgbare Hilfe beim Ein-, Aus- und¬†Umsteigen

W√§hrend der Fahrt muss informiert werden √ľber:

  • den n√§chsten¬†Halt
  • die wichtigsten Anschlussz√ľge
  • verf√ľgbare Dienste im Zug (z.B. WLAN, Toiletten)
  • St√∂rungen oder Verz√∂gerungen¬†in¬†Echtzeit (neu 7.6.2023 in Artikel 10)
"Informationspflicht"

Informationspflicht

Entschädigungszahlung bei Verspätungen

Ihnen steht bei Zugverspätung eine finanzielle Entschädigung zu. Ihre Höhe hängt von der Dauer der Verspätung ab. Sie sollten sich die Verspätung sicherheitshalber am Bahnschalter oder hier online bestätigen lassen!

  • 25% des Ticketpreise bei Versp√§tungen ab¬†60 Minuten (bis 119 Minuten)
  • 50% des Ticketpreise bei Versp√§tungen ab 120 Minuten¬†oder bei kombinierten Hin- und R√ľckfahrkarten
  • Keine Ausgleichszahlung bei Fahrkartenpreis unter 4 Euro
  • F√ľr¬†Wochen- und Monatskarten¬†bestimmen Bahnunternehmen die Entsch√§digungsh√∂he selbst. (Siehe Webseite des jeweiligen Bahnunternehmens). Die √ĖBB ¬†bezahlt f√ľr je 20 Minuten einer best√§tigten Versp√§tung¬†1,50 ‚ā¨¬†(wieder ab Mindestsumme von 4¬†‚ā¨).
  • Keinen Anspruch auf Entsch√§digung in √Ėsterreich haben Besitzer:innen von¬†Jahreskarten oder dem Klimaticket bei Ausfall oder Versp√§tung einzelner¬†Fahrten.¬†¬†Es wird jedoch in einer gesetzlich vorgeschriebenen P√ľnktlichkeitsstatistik jeder ausgefallene oder versp√§tete Zug eingetragen. Wenn ein Bahnunternehmen im Regionalverkehr die¬†P√ľnktlichkeitsvorgabe von 95¬†Prozent nicht erreicht, m√ľssen Jahreskartenbesitzer:innen¬†10 Prozent des Bahnticketpreises pro Monat zur√ľckgezahlt werden, f√ľr den Monat wo¬†der P√ľnktlichkeitsgrad nicht erreicht wurde. F√ľr den √ĖBB Nah- und Fernverkehr liegt die Grenze bei 93% und bei der WESTbahn bei 90%. Im¬†Falle der √ĖBB ist Voraussetzung daf√ľr, dass sich Kunden beim Erhalt der Jahreskarte registriert hatten.
Piktogramm zum Thema "Zugverspätung"

Zugverspätung

Vorhersehbare Verspätung oder Komplettausfall nach Ticketkauf

Sie haben eine Fahrkarte gekauft, und nun ist schon vor Fahrtantritt klar, dass sich die Ankunft am Zielort um mehr als 59¬†Minuten¬†versp√§ten wird, oder Sie haben eine Karte f√ľr eine¬†Zugverbindung gekauft, die¬†komplett ausf√§llt oder¬†vom Fahrplan gestrichen wurde.

  • Sie k√∂nnen von der geplanten Fahrt zur√ľcktreten und die Erstattung des vollen Ticketpreises fordern.
  • Sie k√∂nnen¬†die Bef√∂rderung zum n√§chstm√∂glichen Zeitpunkt verlangen, eine Umbuchung auf einen sp√§teren Zug muss kostenlos sein.
  • Seit dem 7.Juni 2023 darf Sie die Bahngesellschaft auch kostenlos auf einen Zug eines anderen Bahnunternehmens umbuchen.
  • Wenn Sie die Fahrt bereits angetreten haben und schon einen Teil¬†der Strecke gefahren sind, und dieser gefahrene Streckenabschnitt¬†wird infolge der unm√∂glichen Weiterfahrt oder erwartbaren Versp√§tung von mindestens einer Stunde f√ľr Sie zwecklos, sodass¬†Sie zum Ausgangsbahnhof zur√ľckfahren m√∂chten, dann muss Ihnen die R√ľckfahrt zum Startbahnhof kostenfrei erm√∂glicht, sowie der volle Preis der¬†Fahrkarte erstattet werden. Ein Beispiel f√ľr eine zwecklose Weiterfahrt ist etwa, wenn Sie den geplanten Anschlusszug verpassen.
  • Wenn Sie m√∂chten,¬†k√∂nnen Sie die Fortsetzung der Reise zu einem sp√§teren Zeitpunkt w√§hlen.¬†Dabei ist die Bahngesellschaft verpflichtet Sie √ľber die voraussichtlich neue Abfahrts- und Ankunftszeit zu informieren und Ihnen zu erkl√§ren, welche Optionen Sie nun haben.

Sie k√∂nnen daf√ľr den unterhalb verlinkten Musterbrief herunterladen und Ihren Bed√ľrfnissen anpassen. Falls Sie keine Einigung mit dem Bahnunternehmen finden,¬†k√∂nnen Sie ihre Forderung durch die Agentur f√ľr Passagier- und Fahrgastrechte erledigen¬†lassen.

Piktogramm zum Thema "Zugsausfall"

Zugsausfall

Keine Entschädigung bei höherer Gewalt

Achtung - bei sogenannter "h√∂herer Gewalt" entf√§llt die¬†Entsch√§digungsverpflichtungen durch das Bahnunternehmen seit der Neuauflage der Bahngastrechte. Als h√∂here Gewalt gelten Naturkatastrophen, schwere Unwetter, Krisen im Bereich der √∂ffentlichen Gesundheit oder Verschulden Dritter wie z.B. Personen auf dem Gleis, Kabeldiebstahl, Notf√§lle an Bord, Strafverfolgungsma√ünahmen, Sabotage, Terrorismus¬†oder √Ąhnliches.¬†Sie betreffen Zugversp√§tungen oder Ausf√§lle, die das Bahnunternehmen trotz gr√∂√üter Sorgfalt nicht h√§tte vermeiden k√∂nnen. Personalstreiks beim Eisenbahnunternehmen selbst oder bei ausf√ľhrenden Partnerunternehmen sind keine h√∂here Gewalt.

Rotes Piktogramm zeigt Vulkanausbruch

Außergewöhnlicher Umstand

Durchgangstickets

Seit dem 23.Juni 2023 m√ľssen Bahnunternehmen laut Artikel 12 der Verordnung f√ľr gebuchte Teilstrecken eine einheitliche Fahrkarte ausstellen, sobald die einzelnen Bef√∂rderung durch unterschiedliche Tochterunternehmen einer (z.B. staatlichen) Dachgesellschaft erbracht werden. Diese Durchgangsfahrtkarte mit Umsteigen,¬†die bei einer einzigen Transaktion bezahlt wurde,¬†gilt dann als ein einziger Bef√∂rderungsvertrag. Der Hinweis, ob es sich ein Durchgangsticket oder um mehrere Bef√∂rderungsvertr√§ge handelt, muss auf der Fahrkarte, der Buchungsbest√§tigung oder einer separaten Benachrichtigung stehen.

Wenn es auf einer der Teilstrecken der Durchgangsfahrtkarte zu einer Versp√§tung, oder einen verpassten Anschluss kommt, so muss das Unternehmen, welches die Durchgangsfahrkarte verkauft hat, zu den oben erkl√§rten Bedingungen Ersatztransport, Betreuungsleistungen,¬†Entsch√§digung o.√§..¬†leisten. Wurde das Ticket bei einem Reiseveranstalter oder Ticketportal gekauft, so muss diese Firma den Gesamtbetrag zur√ľckzahlen und zus√§tzlich 75% an Entsch√§digung des Kaufpreises. Diese Zahlungen haben binnen 30 Tagen ab Antrag zu erfolgen.

Piktogramm zeigt eine Bahnkarte und ein Bestätigungs Hacken

Ticket f√ľr alle Teilstrecken

Betreuungsleistungen ab einer Stunde oder Zugausfall

  • Sie haben Anspruch auf Verpflegung und Erfrischungen bei Versp√§tungen von mindestens 60 Minuten von Fernz√ľgen. Das gilt aber nur, wenn dies im Zug oder Bahnhof verf√ľgbar oder in vern√ľnftiger Form lieferbar¬†ist.
  • Falls Sie eine oder mehrere N√§chte auf die Weiterfahrt warten m√ľssen, hat die Bahngesellschaft Ihnen auch ein Hotelzimmer sowie den Transport zwischen Bahnhof und Unterkunft zur Verf√ľgung zu stellen. In √Ėsterreich gibt es auf Basis des¬†EisbBFG¬†hierbei aber f√ľr Hotel (80‚ā¨ pro Person) und Taxi (50‚ā¨ pro Person) Maximalbetr√§ge bei der Deckung. Die √ĖBB weist gestrandeten Passagieren¬†in sei einem Fall nach Kontaktaufnahme dann das nahegelegenste Vertragshotel zu. Es sind maximal drei √úbern√§chtigungen abgedeckt.
Piktogramm zum Thema "Erfrischungen"

Erfrischungen

Recht auf R√ľckgabe eines unbenutzten Tickets

Dies wird nicht von der EU Verordnung, sondern durch das österreichische Eisenbahn-Beförderungs- und Fahrgastrechtegesetz (§ 9 EisbBFG) geregelt:

  • Einzelfahrkarten k√∂nnen Kund:innen grunds√§tzlich nur vor dem ersten Geltungstag zur√ľckgeben.
  • Zeitfahrkarten k√∂nnen Kund:innen auch w√§hrend der Geltungsdauer zur√ľckgegeben, dabei bekommen sie aber nur den entsprechenden Wert der¬†noch g√ľltigen Restdauer aliquot zur√ľck.
  • Das Bahnunternehmen darf eine ad√§quate Bearbeitungsgeb√ľhr verlangen, aber nur, wenn es kein Verschulden beim Unternehmen f√ľr die R√ľckgabe gibt, wie etwa Zugausf√§lle oder Fahrplanstreichungen.
Piktogramm zum Thema "Zugticket zur√ľckgeben"

Zugticket zur√ľckgeben

Gutschein oder Bargeld?

Der Verordnung nach darf die genannte Entschädigung in Form von Gutscheinen ausgezahlt werden.

  • Fordern Sie jedoch explizit eine Geldzahlung, darf dies von der Bahngesellschaft nicht abgewiesen werden und diese Auszahlung muss sp√§testens einen Monat nach Einreichung der Reklamation erfolgen.¬†
Piktogramm zum Thema "Gutschein oder Bargeld"

Bargeld besser als Gutschein

Schienenersatzverkehr

Wenn es eine Blockade auf der Strecke gab,¬†und der¬†Zug nicht weiterfahren kann, dann haben Passagier:innen das Recht anderweitig vom Zug zum Abfahrtsbahnhof, zu einem alternativen Abfahrtsort oder direkt zu Ihrem endg√ľltigen Fahrziel transportiert zu werden.

Neu seit dem 23.6.2023 im Schienenersatzverkehr: Die Eisenbahngesellschaft¬†muss unter allen Umst√§nden versuchen, die¬†Fahrg√§ste umzuleiten, auch in F√§llen, in denen √∂ffentliche Landverkehrsmittel anderer Unternehmen erforderlich werden. Wenn die Bahngesellschaft¬†binnen 100 Minuten keine Umbuchung oder Ersatzbef√∂rderung organisiert und mitteilt, oder wenn es sich auf Anfrage dazu bereit erkl√§rt hat, dann k√∂nnen sich gestrandete¬†Passagier:innen aus eigener Initiative ein alternatives √∂ffentliches Landverkehrsmittel suchen und die dabei angefallenen Bef√∂rderungskosten zur√ľckzufordern. Sollte der Ersatzzug √ľber eine Stunde sp√§ter gegen√ľber dem urspr√ľnglichen Fahrplan ankommen, gelten hierbei wieder dieselben finanziellen Entsch√§digungsanspr√ľche wie bei Versp√§tungen (siehe oben).

Pictogram about "Blocked track"

Blockierte Strecke

Beschädigtes und verlorenes Gepäck

Im Zug d√ľrfen Sie Gep√§ckst√ľcke (einschlie√ülich Haustiere) mitf√ľhren, die leicht unterzubringen sind. Ersatz f√ľr verloren gegangenes oder besch√§digtes Reisegep√§ck gibt es in der Regel nur, wenn das Gep√§ck¬†aufgegeben¬†wurde und dieses im Gep√§ckwagen des Zuges transportiert wird. Au√üerdem muss¬†

  • das Gep√§ckst√ľck ausreichend verpackt¬†gewesen sein.
  • das Gep√§ckst√ľck f√ľr den Transport geeignet¬†gewesen sein (ist in den Bef√∂rderungsbedingungen des Bahnunternehmens definiert).
  • Es darf sich nicht um¬†ein sehr spezielles Gep√§ckst√ľck¬†handeln.

Die H√∂he der Entsch√§digung h√§ngt grunds√§tzlich vom Wert des besch√§digten Gep√§ckst√ľcks ab.

  • Kann der Wert der Gep√§cksgegenst√§nde¬†nachgewiesen¬†werden, betr√§gt die H√∂he der Entsch√§digung¬†maximal 1.300 Euro.
  • Kann der Wert der Gep√§cksgegenst√§nde¬†nicht nachgewiesen¬†werden, betr√§gt die H√∂he der Entsch√§digung¬†maximal 330 Euro.
  • Ausnahme:¬†Wurde ein Fahrgast bei einem Zugungl√ľck¬†get√∂tet¬†oder¬†verletzt, besteht Anspruch auf Entsch√§digung f√ľr verloren gegangenes oder besch√§digtes Gep√§ck bis zu einem Wert von¬†maximal 1.500 Euro. In diesem Fall spielt es keine Rolle, ob das Gep√§ck aufgegeben oder einfach so im Zug mitgenommen wurde.

Bei versp√§teter Auslieferung des aufgegebenen Gep√§cks haben Sie ebenfalls Anspruch auf Entsch√§digung, es sei denn, die Versp√§tung ist auf einen Fehler Ihrerseits oder auf Umst√§nde zur√ľckzuf√ľhren, die sich der Kontrolle des Zugbetreibers entziehen.

Piktogramm zum Thema "Beschädigtes Gepäck"

Beschädigtes Gepäck

Erweiterte Rechte f√ľr Personen mit Behinderungen

Damit besonders sch√ľtzenswerte Gruppen wie etwa¬†Personen mit Behinderungen oder eingeschr√§nkter Mobilit√§t m√∂glichst uneingeschr√§nkten Zugang zu denselben Reisebedingungen wie andere haben, gilt hierbei:

  • Bei Bahnreisen haben Fahrg√§ste¬†mit k√∂rperlichen Einschr√§nkungen ein Recht auf kostenlose Hilfestellung auf Bahnh√∂fen und in Z√ľgen. Hierf√ľr ist eine Information √ľber den Bedarf mindestens 24¬†Stunden vor dem Ben√∂tigen der Hilfestellung vorgesehen. Die entsprechenden Bestimmungen finden sich direkt in der Verordnung. Die √ĖBB r√§umt bei Inlandsreisen eine k√ľrzere Frist ein (Anmeldung je nach Eisenbahngesellschaft √ľber das √ĖBB¬†Mobilit√§tsservice¬†oder per Email an die WESTBahn).
  • F√ľr betroffene Fahrg√§ste¬†ist es ratsam die entsprechende Informationsseite der APF¬†aufzurufen, um den vollen Umfang ihrer erweiterten Rechte zu erfahren.
Piktogramm zum Thema "Eingeschränkte Mobilität"

Eingeschränkte Mobilität

Zugsunf√§lle ‚Äď Entsch√§digung und Unterst√ľtzung

Kommt es bei einem Zugungl√ľck zu einer Verletzung oder zu einem Todesfall, besteht ein Anspruch auf Entsch√§digung mit einer¬†Vorauszahlung innerhalb von 15 Tagen¬†nach dem Unfall. Mit dieser Vorauszahlung sollen die unmittelbaren Kosten gedeckt werden.

  • Bei einem Todesfall haben Angeh√∂rige¬†Anspruch auf diese Vorauszahlung. Sie betr√§gt bei einem Todesfall mindestens¬†21.000 Euro pro Person.
Piktogramm zum Thema "Schaden an Gesundheit"

Schaden an Gesundheit

Fahrrad mitnehmen?

Das Recht auf Mitnahme von Fahrr√§dern ist in der neuen EU Verordnung (Art.6) enthalten. Im Detail wird dies noch national geregelt, da die Staaten den Unternehmen einen beschr√§nkten Aufschub zum Umr√ľsten der Waggons gew√§hren k√∂nnen. In neuen und √§lteren Z√ľgen nach einer Umr√ľstung muss es mindestens vier Fahrradstellpl√§tze geben. Wie viele Fahrr√§der im Zug noch mitgenommen werden¬†k√∂nnen, muss im Buchungsvorgang angezeigt werden. F√ľr die Mitnahme von Fahrr√§dern darf ein Entgelt verlangt werden.

Piktogramm zum Thema "Fahrrad"

Fahrrad

Wo Beschwerde einbringen?

Alle Beschwerden sind grunds√§tzlich bei jenem Bahnunternehmen einzubringen, das die Fahrkarte ausgestellt hat. Bei vielen Bahnunternehmen gibt es eigene Formulare f√ľr die Einbringung von Antr√§gen auf Entsch√§digung. Die APF f√ľhrt eine Liste der Antragseiten im Internet der in √Ėsterreich¬†t√§tigen¬†Bahnunternehmen.

Bei Online gekauften grenz√ľberschreitenden Bahnfahrten kommt es oft vor, dass Ihr Ticket von der ausl√§ndischen Bahngesellschaft¬†und nicht der √ĖBB ausgestellt wird. Viele Bahngesellschaften haben eigene Formulare f√ľr die Geltendmachung von Entsch√§digungszahlungen, welche Sie am Ticketschalter oder auf der Website der Firma erhalten. Eine Kopie Ihrer Fahrkarte legen Sie Ihrem Antrag bei.

Piktogramm zum Thema "Beschwerde"

Beschwerde

Rechte und Pflichten bei Strafzahlungen

  • Fahrkarte erst nach Verlassen des Bahnhofes wegwerfen, am Bahnsteig sind Kontrollen erlaubt.
  • Begleitung eines Fahrgastes zum Bahnsteig ist erlaubt.
  • Zugbegleitern ist der Fahrschein,¬†und wenn keiner vorhanden ist, ein¬†Ausweis vorzulegen.
  • Auf Verlangen des Fahrgastes muss sich ein Zugbegleiter ausweisen oder seine Dienstnummer nennen.
  • Bei Verdacht auf Manipulation d√ľrfen Zugbegleiter einen Fahrschein als Beweismittel konfiszieren.
  • Bei Strafzahlungen haben Fahrg√§ste einen Monat Zeit die als ungerecht empfunde Strafe beim Bahnunternehmen anzufechten, auf welches dieses antworten muss, bevor es weitere Schritte setzt.
  • Wenn es dem Fahrgast gelingt den Besitz eines g√ľltigen Fahrscheins zum Zeitpunkt der Strafe nachtr√§glich zu beweisen, muss die verh√§ngte Strafe auf maximal 10% reduziert werden.

F√ľr genauere Gesetzesvorgaben durch das EisbBFG und Ihre M√∂glichkeiten, sehen Sie bitte auf der entsprechenden Informationsseite der APF nach.

Piktogramm zum Thema "Rechte und Pflichten"

Rechte und Pflichten

Keine Einigung mit der Bahngesellschaft gefunden? Schlichtungsstelle!

L√§sst sich ein Beschwerdefall nicht direkt mit dem Bahnunternehmen kl√§ren, k√∂nnen Sie sich an die Schlichtungsstelle f√ľr Bahngastrechte des jeweiligen EU-Mitgliedstaates wenden.¬†

  • In √Ėsterreich ist die¬†Agentur f√ľr Passagier und Fahrgastrechte f√ľr die Schlichtung zust√§ndig (Telefon Fachabteilung Bahn:¬†0043 1 5050 707 710). Sie bearbeitet alle F√§lle kostenlos, in denen Fahrg√§ste ihr Ticket bei einem Bahnunternehmen¬†oder¬†Verkehrsverbund mit Sitz in √Ėsterreich¬†oder einem in √Ėsterreich¬†t√§tigen¬†Bahnunternehmen gekauft haben.
  • Kann ein Beschwerdefall nicht au√üergerichtlich geregelt werden, k√∂nnen Anspr√ľche auch¬†vor Gericht eingeklagt¬†werden.
Piktogramm zum Thema "Streitschlichtung"

Streitschlichtung

Weiterf√ľhrende Links

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

EU Rechte von Schiffspassagieren nun genauer ausgelegt

EU Rechte von Schiffspassagieren nun genauer ausgelegt

Eine Entscheidung der hat im September 2021 die Rechte von Schiffspassagieren gestärkt. Immer mehr Touristen sind auf österreichischen Gewässern unterwegs, daher ist dieses Urteil auch hierzulande zunehmend relevant. Wir geben einen Ausblick auf diese Passagierrechte und zustehende Entschädigungszahlungen.

ūüöĆFernbus - Ihre Rechte

ūüöĆFernbus - Ihre Rechte

Die Busgastrechte-Verordnung der EU regelt die Rechte von Busreisenden auf Langstreckenfahrten. Verschaffen Sie sich in unserem Ratgeber Artikel den √úberblick dar√ľber was Sie im Falle einer Versp√§tung, Annullierung oder Unfall tun k√∂nnen.

Modernisierung der Bahnfahrgastrechte

Modernisierung der Bahnfahrgastrechte

Die Europ√§ische Kommission reformiert die europ√§ischen Regeln der Bahnfahrgastrechte, um Bahnreisende besser vor Versp√§tungen, Annullierungen oder Diskriminierungen zu sch√ľtzen.

Sozialministerium
VKI
EU
ECC
Zum Seitenanfang